Aydin Aghdashloo, Yeas of Fire and Snow I,© The Farjam Collection, Dubai

Brügge (B)

Memling Now: Hans Memling in der zeitgenössischen Kunst
1.10.2020 – 1.2.2021

Diese Ausstellung geht von der Malerei von Hans Memling aus, der einer der wichtigsten Maler im burgundischen Brügge war. Für das mittelalterliche Sint-Janshospitaal malte er eine Serie großartige Werke, die zur absoluten Spitze der Malerei der alten flämischen Meister gehören: u.a. ein imposantes Altarbild und zwei Triptychen. Auch der weltberühmte Ursula-Schrein stammt von ihm. Im Laufe der Jahrhunderte hatte Memling einen großen Einfluss auf andere Meister, darunter Dürer und Raffael. Sein Werk beeinflusst auch heute noch Künstler: diese Ausstellung zeigt, wie er immer noch die Kunstszene beeinflusst. Für Besucher und Fachleute ist diese Ausstellung eine einzigartige Gelegenheit, sein Werk wiederzuentdecken und neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Neben eine Serie von frühen Werken von Joseph Kosuth, einem der Väter der Konzeptkunst, sind unter anderem auch Werke des afroamerikanischen Malers Kehinde Wiley. Er malte das offizielle Porträt von Barack Obama. Die Ausstellung umfasst auch das Werk des iranischen Malers Aydin Aghdashloo. Der syrisch-amerikanischen Künstlerin Diana Al-Hadid so wie der belgische Künstler David Claerbout erschaffen für dieses Projekt ganz neues Werk.

Man trifft auch das Werk von Hans Memling selbst an. Das Museum besitzt sechs Meisterwerke dieses Meisters aus dem 15. Jahrhundert. Für diese Ausstellung werden diese durch zwei Leihgaben ergänzt.

Sint-Janshospitaal |www.museabrugge.be

Saarland

Resonanzen Festival
1. – 11.10.2020

Das Resonanzen Festival ist ein genreübergreifendes Musikfestival. Das Festival liefert experimentelle Formate und durchmischen verschiedene Szenen. Von Klassik über Jazz, elektronischer Musik bis hin zu Pop ist alles dabei. Oder in einem Wort, unser Schwerpunkt ist Crossover. Auch Kunstformen wie Licht- und Klanginstallationen finden Raum. Unter dem Motto „jung, urban, grenzüberschreitend“ wird das Resonanzen Festival 2020 erstmals ausgetragen. Wo? Im kleinen Saarland! Das Bundesland im Dreiländereck wird oft übersehen. Doch hier gibt es viel kreatives Potenzial. Das Resonanzen Festival möchte dazu beitragen, dass die Region sich als europäischer Kulturstandort profiliert. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung regionaler Akteure. Das bezieht auch kreative Köpfe aus der Großregion mit ein. Außerdem werden auch ausgewählte internationale Künstler*innen mitwirken.

resonanzenfestival.de

Izumi Miyazaki, Sandwich, 2014, Fotografie © IzumiMiyazaki

Dresden

FUTURE FOOD
ESSEN FÜR DIE WELT VON MORGEN
Eine Sonderausstellung des Deutschen Hygiene-Museums
bis 21.2.2021

Essen ist lebensnotwendig – und doch weit mehr als ein reines Über-Lebensmittel. Essen führt Menschen zusammen, schafft Erinnerungen, Genuss, Identität und Kultur. Auf den ersten Blick ist es eine private Handlung, auf den zweiten aber auch ein politischer Akt. Denn wir alle sind Teil eines globalen Ernährungssystems, das Milliarden satt macht, während es mehr als 800 Millionen Menschen hungern lässt. Hinzu kommen neue globale Herausforderungen durch die Konsequenzen des Klimawandels, schwindende Ressourcen und die zunehmende Marktmacht transnationaler Konzerne. Vor diesem Hintergrund widmet sich die neue Ausstellung des Deutschen Hygiene-Museums einer der drängendsten Fragen unser Zeit: Wie sieht die Zukunft unserer Ernährung aus? Wie kann sie gestaltet werden? Brauchen wir neue Konzepte oder sogar eine Umkehr im Sinne eines „Weniger ist mehr“? Und: Wer könnte einen solchen Kurswechsel steuern – die Politik, NGOs, die Zivilgesellschaft oder die Konsument*innen selbst?

...Weiterlesen
Hanna Putz – Selbstportrait mit Hansi 2020  © Hanna Putz

Dornbirn (A)

„Everything else is a lie“
Hanna Putz im FLATZ Museum Dornbirn
26.9.2020 – 9.1.2021

Ihre Photographien geben dem Lebensgefühl ihrer Szene und Welt einen unvergesslichen Ausdruck. Die Arbeiten, die Hanna Putz vom 26.9.2020 – 9.1.2021 im FLATZ Museum unter dem Titel „Everything else is a lie" zeigt, fasste sie vor kurzem in einem gleichnamigen Buch zusammen, das ebenfalls in der Ausstellung vorgestellt wird. „Mich interessieren die hohen Anforderungen der Selbstpräsentation in unserer heutigen Gesellschaft. Alles ist öffentlich. Nur mehr ganz wenige Dinge sind heutzutage privat. Ich versuche die Substanz einer Person, ja Persönlichkeit zu erfassen bzw. durch die sorgfältige Komposition innerhalb eines Bildes ein Gefühl aufzuspüren und sichtbar zu machen. Vielleicht ist es das, was man menschliche Natur nennt, Spuren, von denen aus man seinen Weg ins Innere der Photographie finden kann, ein Sinn für Nähe zu einem selbst, für einem selbst vielmehr als für irgendwen anderen", sagt Hanna Putz.

International gefragtes Model, erfolgreiche Photokünstlerin
Die österreichische Photographin arbeitete einige Jahre als international erfolgreiches Model und widmete sich von 2009 an ausschließlich der Photographie. Obwohl Autodidaktin, gelang es ihr, in kurzer Zeit internationale Anerkennung für ihr photographisches Werk zu gewinnen. Ihre Arbeiten wurden bereits in so renommierten Zeitschriften wie im „Zeit Magazin“, in „Dazed & Confused“, im „HUSK“ oder im „New York Magazine“ publiziert.

FLATZ Museum Dornbirn | www.flatzmuseum.at

Frankfurt

B3 2020:
Es geht um die Wahrheit
9. – 18.10.2020

Die fünfte B3 findet in diesem Jahr vom 9. bis 18. Oktober 2020 statt. Unter den Umständen der Corona-Pandemie haben sich die Veranstalter entschieden, maßgebliche Teile der Ver- anstaltung ins Netz zu verlegen. Optional können ausgewählte Programmparts im Areal von THE ARTS+/B3 auf der Frankfur- ter Buchmesse sowie in der Astor Filmlounge stattfinden.

...Weiterlesen
Félix Vallotton, La poudreuse, 1921 Öl auf Leinwand, 82 x 100 cm Privatbesitz

Zürich (CH)

Schall und Rauch
Die wilden Zwanziger
3.7. - 11.10.2020

Vom 3. Juli bis 11. Oktober 2020 präsentiert das Kunsthaus Zürich eine grosse Themenausstellung zu den zwanziger Jahren: «Schall und Rauch. Die wilden Zwanziger». Zum ersten Mal seit den 1970er-Jahren werden in einer Kunstausstellung das Bauhaus, Dada, die Neue Sachlichkeit sowie Design- und Architekturikonen des Modernismus länderübergreifend miteinander in einen Dialog gesetzt. Kunstschaffende des 21. Jahrhunderts nehmen den disruptiven Geist der Zwischenkriegszeit auf und überraschen mit neuen Arbeiten.Die 1920er-Jahre waren ein Jahrzehnt der Aufbrüche und Rückfälle. Ein verheerender Weltkrieg und eine daran anschliessende schwere Pandemie, die erstaunliche Parallelen zur aktuellen Coronakrise aufweist, hatten den Lebensdurst der Menschen geweckt. In keinem Moment des 20. Jahrhunderts war die Sehnsucht der Menschen nach Neuerungen so gross wie damals.

Kunsthaus Zürich | www.kunsthaus.ch

RHYALITY 2020 - Weltpremiere 31.7.2020 
in Neuhausen am Rheinfall (CH)
Beat Toniolo, Ideengeber und Produzent der RHYALITY

...Weiterlesen
© Hans Morsa, Leipzig

Gestatten Quamelius Albatrhyn Grunfus?
RHEINFALL-FABELWESEN

In diesem Sommer, im Zuge der Eröffnung der ersten Immersive Art Hall der Schweiz und der Premiere des Films „DER RHEINFALL IN 4 JAHRESZEITEN“, erhält auch der Rheinfall ein Fabelwesen, um das sich Geschichten, Mythen und Legenden entwickeln dürfen. Es wurde oberhalb des Rheinfalls, unten an der Laufengasse, feierlich mit seinem neuen Namen enthüllt: QUAMELIUS ALBATRHYN GRUNFUS.

...Weiterlesen
Friedemann Vogel, Erster Solist und Kammertänzer Stuttgarter Ballett, Fotos: Helmuth Scham | www.schampus.com

Friedemann Vogel – Verkörperung des Tanzes

Dokumentarischer Porträtfilm über den Ausnahmetänzer Friedemann Vogel am Karfreitag, 10. April 2020 im SWR Fernsehen und in der ARD Mediathek

Moskaus Bolschoi Ballett, Tokios New National Theater und viele mehr – Friedemann Vogel, Erster Solist des Stuttgarter Balletts, hat die bedeutendsten Ballettbühnen der Welt erobert. An der Seite der Primaballerinen des 21. Jahrhunderts begeistert er das heimische wie das internationale Publikum. Ein deutscher Tänzer an der Spitze der Ballettwelt – eine absolute Rarität. Der dokumentarische Porträtfilm „Friedemann Vogel – Verkörperung des Tanzes“ von Katja Trautwein begleitet den Tänzer in seinem Alltag ausgehend vom Stuttgarter Ballett über Berlin, Stockholm und Moskau bis nach Tokio. Zu sehen ist die erste Lang-Dokumentation über Friedemann Vogel in einer TV-Premiere im SWR Fernsehen am Karfreitag, 10. April 2020 um 14 Uhr und in der ARD Mediathek.

Bild: Friedemann Vogel, Erster Solist und Kammertänzer Stuttgarter Ballett, Fotos: Helmuth Scham | www.schampus.com
...Weiterlesen
Staatsoper Hamburg © Niklas Marc Heinecke

SAISONAUFTAKT 2019/2020

arttourist.com hat einen Blick in die Saisonvorschauen der Theater, Opernhäuser und Orchester in der Schweiz, Österreich und Deutschland geworfen und einige interessante Veranstaltungen für Sie zusammengestellt.

...Weiterlesen

Hamburg

BUCERIUS KUNST FORUM
IN NEUEN RÄUMEN NEBEN DEM RATHAUS

Anfang Juni eröffnete das Bucerius Kunst Forum die neu entstandenen Räume am Alten Wall – nur wenige Meter vom bisherigen Standort entfernt. Hinter der historischen Fassade sind hier vier Etagen für die Künste entstanden. Der Ausstellungssaal erstreckt sich auf einer Ebene und kann im Ganzen bespielt oder in viele kleine Kabinette unterteilt werden. Für Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Diskussionen, Vorträge oder Poetry Slams gibt es eine eigene Etage mit Auditorium und Lichthof. Die Servicebereiche sind großzügiger gestaltet und auch der Bucerius Book Shop hat mehr Platz für Inhalte von Kunst bis Musik. Ein gläsernes Atelier auf Fleethöhe bietet Raum für kreatives Arbeiten.

...Weiterlesen