Eröffnungsfilm ‚Pelikanblut‘. (Foto: Filmschau BW)

Stuttgart

Filmschau Baden-Württemberg 
4. – 8.12.2019

Unter dem Motto 'Filme feiern' startet die Filmschau Baden-Württemberg in ihre 25. Saison. Eröffnet wird am Mittwoch, 4. Dezember 2019, mit dem Drama 'Pelikanblut' von Regisseurin Katrin Gebbe mit Nina Hoss in der Hauptrolle. Bis Sonntag, 8. Dezember 2019, präsentiert das Festival im Metropol Kino Stuttgart fast 100 aktuelle Filmproduktionen, die alle etwas mit Baden-Württemberg zu tun haben. Das veranstaltende Filmbüro Baden-Württemberg konzentriert sich im Jubiläumsjahr bewusst auf Gegenwart und Zukunft des Filmgeschehens im Südwesten. Der neue Filmjahrgang ist selbstbewußt, weltoffen und wagt sich bis an die Grenzen der Belastbarkeit eines Themas. Mit dem diesjährigen Baden-Württembergischen Ehrenfilmpreis wird Dr. Karin Fritz, die Inhaberin der Innenstadtkinos Stuttgart, ausgezeichnet. Vor dem Eröffnungsfilm am Mittwoch, 4. Dezember, spricht Staatssekretärin Petra Olschowski zum Stand der neuen Filmkonzeption. Seit einem Vierteljahrhundert bildet die Filmschau in der baden-württembergischen Landeshauptstadt ab, was die Filmemacher aus dem Südwesten zu sagen haben. Im Jubiläumsjahr überzeugt das Festival mit einem vielseitigen Programm, das zeigt, was die Kreativwirtschaft in Baden-Württemberg in den vergangenen Monaten geleistet hat. Für die zukunftsorientierte Branche ist die Landesfilmschau nicht nur der Marktplatz, auf dem die aktuellen Produkte ihre Premieren feiern. Netzwerker schätzen den Branchentreff, um neu etablierte und aufstrebende Namen zu finden und zu kontaktieren. Diskussionen im umfangreichen Rahmenprogramm sprechen aktuelle Themen an.

Programmheft als PDF
Metropol Kino, www.filmschaubw.de

The Shape of Water, Filmverleih KM149370

Köln

PHILMUSIK
Emotionale Großereignisse

Die Reihe PHILMUSIK stellt Filmmusik-Komponisten in den Fokus. Musik für den Film hat sich in ihrer jungen Geschichte zu einer eigenen, komplexen Kunst entwickelt. Und dennoch stehen Filmmusikkomponisten oft nur in der letzten Reihe aller an einer Filmproduktion Beteiligten. Wir haben kein ausgeprägtes Bild von den Menschen, die die Filmbilder in unseren Köpfen zu emotionalen Großereignissen werden lassen. Die Reihe PHILMUSIK, die die Kölner Philharmonie und die Kino Gesellschaft Köln veranstalten, rückt die Filmmusikkomponistinnen und -komponisten in den Fokus der Aufmerksamkeit. Zwischen Oktober 2019 und Mai 2020 stehen acht Filme mit Musik von Ralf Wegenmayr, Alexandre Desplat und Ennio Morricone auf dem Programm, darunter auch zwei Kinderfilme.

Kölner Philharmonie
koelner-philharmonie.de/philmusik

Oscar für Maximilian Schell als bester Hauptdarsteller in JUDG- MENT AT NUREMBERG (US 1961, R: Stanley Kramer). Quelle: DFF / Foto: Uwe Dettmar

Frankfurt

Maximilian Schell
9.12.2019 – 19.4.2020

Filme wie JUDGMENT OF NUREMBERG (US 1961, R: Stanley Kramer), für den er den Oscar als bester Hauptdarsteller bekam, oder MARLENE (BRD 1984), mit dem der Regisseur Marlene Dietrich ein vielgepriesenes Denkmal setzte, haben ihn berühmt gemacht. Die Ausstellung „Maximilian Schell“ im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum präsentiert den künstlerischen Nachlass des Weltstars und ermöglicht durch die Verbindung von szenischer und multimedialer Inszenierung ein Eintauchen in Werk und Schaffensprozess des Theatermanns, Filmschauspielers, Regisseurs, Produzenten und Autors, der sich darüber hinaus als Kunstsammler wie als Shakespeare-Übersetzer hervortat. Sie zeigt Schell als Universalkünstler in all seiner Zerrissenheit zwischen dem Glamour des Oscar-Preisträgers, der Ernsthaftigkeit des Bildungsmenschen, Opernregisseurs und anspruchsvollen Filmers und dem Privatmenschen Schell, der sich regelmäßig in die Natur rund um seine Hütte auf der Alm in Preitenegg, Kärnten, zurückzog.

DFF Deutsches Filminstitut Filmmuseum
www.dff.film

© Academy Museum of Motion Pictures

Los Angeles (USA)

The Academy Museum of Motion Pictures

Das Academy Museum of Motion Pictures wird die weltweit führende Institution sein, die sich der Kunst und Wissenschaft von Filmen widmet. Das Museum befindet sich in Wilshire/Fairfax in Los Angeles und ist gleichermaßen einfallsreich, experimentell, lehrreich und unterhaltsam. Das vielseitige Filmzentrum ist nicht nur Museum, sondern bietet zusätzlich einzigartige Erlebnisse und Einblicke in den Film. Die Dauerausstellung wird den Besuchern Einblick in die Geschichte des Films, des Filmemachen und der Welt des Films geben. Die Ausstellung wird sich über 30.000 m2 auf zwei Etagen des Museums erstrecken und vereint beeindruckende Schauplätze, Schlüsselobjekte aus den unvergleichlichen Sammlungen der Akademie.

Eröffnung 2019 | www.academymuseum.org