Projekt „Mit dem Buch zum Kind“
Deutscher Jugendliteratur Preis 2020

Kreative Vermittlung der in der Rubrik Bilderbuch nominierten Bücher für Kindergartenkinder durch Jugendliche.

Aus Begeisterung für und das langjährige Lesen der Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis hat die Heidelbergerin Nele Schäfer vom Naturkindergarten Wörterwald in Kooperation mit der Kinder- und Jugendbuchhandlung Murkelei in Heidelberg das Projekt „Mit dem Buch zum Kind“ ins Leben gerufen, an dem in diesem Jahr 7 Kindergärten in Heidelberg und Konstanz teilnehmen.

Ziel ist es, mit den Kindern die nominierten Bilderbücher zu lesen, über diese zu sprechen und die Gedanken, die daraus erwachsen, kreativ gestalterisch umzusetzen. Und da es um einen Preis geht, fungieren die Kindergartengruppen als „Kinderjury“ und wählen ihre Favoriten.

Am 11. Juli 2020 war Startschuss für das Projekt. Bei sonnigem Wetter im Freien, im Garten des Gemeindehauses der Evangelischen Altstadtgemeinde Heiliggeist-Providenz, trafen sich die Initiantinnen und 14 Jugendliche im Alter von 10 – 18 Jahren zu der Auftaktveranstaltung. „Alle hatten im Vorfeld bereits die nominierten Bücher erhalten. Als wir die Gruppe gebeten haben, erste Eindrücke zu den Büchern festzuhalten, war deutlich spürbar, dass sich alle mit den Büchern beschäftigt hatten. Es lag Begeisterung, Tatkraft und Vorfreude in der Luft. Mehrheitlich nehmen die Teilnehmer zu den Kindergärten ihrer jeweiligen Stadt Kontakt auf, die sie selbst besucht und für eine Teilnahme am Projekt begeistert haben“, so Nele Schäfer, Initiatorin von „Mit dem Buch zum Kind“. „In sieben "Tandems" sind sie dabei, zu jeweils einem nominierten Titel einen kreativen Zugang zu entwickeln, den sie dann aktiv mit Kindern im Kindergartenalter im Laufe des Septembers – Mitte Oktober umsetzen.

Bei den Besuchen übergaben die Jugendlichen den Einrichtungen einen Satz der nominierten Büchern, die dann in den Partnereinrichtungen gelesen und zum Gespräch über die Geschichten und Bilder mit den Kindern genutzt werden. Ziel ist es „DAS“ Lieblingsbuch der Kinder per Abstimmung, pro beteiligter Einrichtung und vielleicht sogar ein gemeinsames Lieblingsbuch aller Einrichtungen zu küren. Aufgrund der Corona Pandemie und unterschiedlichen Bestimmungen in den Einrichtungen konnte und kann nicht alles so umgesetzt werden, wie geplant, da in einigen Einrichtungen Besuch von außen nicht gestattet ist und die Jugendlichen nicht in die Kindergärten gehen dürfen. In den Fällen wurde und wird die Durchführung ihrer kreativen Projekte in die Hände der Einrichtung der am Projekt beteiligten Erzieherinnen und Erzieher gelegt.

Unterstützt wird das Projekt vom Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.. Zur Abrundung von „Mit dem Buch zum Kind“ wird Anfang Oktober Frau Prof. Vach, Jury-Mitglied des Deutschen Jugendliteraturpreis anreisen. Sie freut sich darauf, von den Erfahrungen der Jugendlichen zu hören und Einblicke in die Jury-Arbeit zu geben.