ISM Programmpraesentation, Rolando-Villazon © Wolfgang Lienbacher

Salzburg (A)

Mozartwoche 2023
26.1.-5.2.2023

Das bedeutendste Mozart-Festival feiert das Wunderkind Wolfgang Amadé und den Meister elf Tage lang mit den weltbesten Mozart-InterpretInnen

Die Mozartwoche 2023 ist der Höhepunkt von Rolando Villazóns fünfjähriger Reise durch den Mozartschen Kosmos. Es wird ein weiteres Kapitel des Mozart pur-Zyklus aufgeschlagen, das den großen Komponisten als Wunderkind und als Meister umkreist. „Mozarts unglaubliches Talent kristallisierte sich schon bald heraus“, erklärt Intendant Rolando Villazón. „Wir konzentrieren uns auf die sehr frühen Werke und die großen letzten Meisterwerke, mit einigen wunderbaren Beispielen aus der Phase dazwischen. In den elf Tagen, in denen wir Mozart feiern, stellen wir die allererste und die letzten drei seiner Symphonien vor, die ersten und die letzten Violinsonaten, reisen durch seine schöpferische Entwicklung der Klaviersonaten, die frühen Opernarien und einige der großartigen späten, die c-Moll- Messe und das ‚Requiem‘, sein letztes Werk, die frühen und späten Kompositionen für Holzblasinstrumente, all seine Violinkonzerte, einige der frühen Klavierkonzerte und die letzten, Ballettmusik, Divertimenti und Serenaden, alle Quintette, frühe und späte Quartette, Werke für Horn und als Glanzpunkt ‚Don Giovanni‘, Mozarts spätes Meisterwerk.“

www.mozartwoche.at

Mainly Mozart 2023, Foto Key Visual © Alexander Paul Englert und Christian Schîn

Frankfurt

Mainly Mozart 2023
Ein neues Festival für Frankfurt und die Region
21. – 30.4.2023

Zehn Musikinstitutionen und Veranstalter aus Frankfurt und Rhein-Main, ein Festival, ein Thema: „MAINLY MOZART“ heißt es vom 21. bis zum 30. April 2023, wenn sich die großen Frankfurter Musikakteure mit Unterstützung von Partnern aus der Region für eine gemeinsame Initiative zusammenschließen. Die Alte Oper Frankfurt, die Frankfurter Museums-Gesellschaft e.V., die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, die hr- Bigband, das hr-Sinfonieorchester und die Oper Frankfurt haben gemeinsam ein neues Festivalformat entwickelt, das künftig alle zwei Jahre ein anderes Thema in den Fokus rückt. Das titelgebende „Mainly“ versteht sich dabei nicht nur als Anspielung auf die Mainmetropole, sondern lässt bewusst Freiraum, um, vom „Haupt- sächlichen“ ausgehend, Verbindungslinien hin zu anderen Genres und Epochen zu verfolgen, Spiegelungen auf- zuzeigen, Dialoge zu eröffnen. Auch die Bad Homburger Schlosskonzerte, die Mozart-Gesellschaft Wiesbaden e.V., die Stadt Offenbach und die Primus-Linie sind als Kooperationspartner bei der ersten Auflage des Festivals beteiligt und sorgen gemeinsam mit den Frankfurter Institutionen für ein umfängliches Konzertangebot in der Stadt und der Region.

Das Festival möchte in seiner ersten Auflage Begegnungen mit dem Schaffen Mozarts in seiner gesamten Band- breite ermöglichen und damit die Geschichte der Mozart-Pflege der Stadt Frankfurt um ein zeitgemäßes Kapitel fortschreiben. Klavierwerke und Kammermusik stehen ebenso auf dem Programm wie Sinfonik und Oper. Mozarts Werke werden dabei nicht nur in klassischen Konzertformaten erfahrbar, sondern auch in innovativen Ansätzen und Konzepten, an außergewöhnlichen Spielstätten sowie – mittels Virtual-Reality-Brille – in der digitalen Welt.

www.mainly-mozart.de

Tetzlaff Quartett © Giorgia Bertazzi

Schwetzingen

Schwetzinger SWR Festspiele 2023
»Vanitas«
28.4. – 28.5.2023

Die Schwetzinger SWR Festspiele 2023 stehen unter dem Motto »Vanitas«. In insgesamt 47 Veranstaltungen beleuchten sie vom 28. April bis 28. Mai 2023, wie sich Komponisten und Komponistinnen in den vergangenen Jahrhunderten auf sehr unterschiedliche Weise mit dem Motiv der Vergänglichkeit allen Seins schöpferisch auseinandergesetzt haben. In schlüssigen und vielseitigen Programmen spannen die eingeladenen Künstler und Künstlerinnen einen musikalischen Bogen vom 17. Jahrhundert bis hin zu aktueller und neuester Musik: Sakrale Vokalmusik Claudio Monteverdis, entstanden unter dem Eindruck der Pest in Venedig auf Vanitas‐Texte von Petrarca und vorgestellt vom Vokalensemble La Venexiana, gehört ebenso dazu wie Salvatore Sciarrinos Schlüsselwerk Vanitas. Natura morta in un atto, dem Noa Frenkel (Mezzosopran) ihre Stimme verleiht.

Tickets ab 6. Dezember

https://www.swr.de/swrclassic/schwetzinger-festspiele/index.html